29. Februar 2024

Spannung, Action und Drama zum Schuljahresende 2023

Abgeschlossen wurde das Schuljahr 2022/23 an unserer JES mit zwei Theateraufführungen der Theatergruppe aus dem Mittwochnachmittagsprojekt unter Federführung von Ralph Händler. Der fünfte Teil aus der „Jim-Joint-Reihe“ mit dem Titel „Man lebt nicht nur einmal“ wurde von den 19 Schauspielerinnen und Schauspielern in der Aula unserer Schule präsentiert.

Bei der Premierenaufführung des Stücks haperte es leider aufgrund zahlreicher Texthänger und Unstimmigkeiten auf der Bühne noch etwas, was zur Folge hatte, dass sich das Stück reichlich in die Länge zog und vom Publikum einiges an Sitzfleisch sowie Durchhaltever­mögen verlangte (und den Spielleiter kurz an den Rand der Verzweiflung brachte, ob er seiner Theatergruppe nicht doch etwas zu viel zugemutet hatte).

Dafür „rockten“ die Schauspielerinnen und Schauspieler bei der zweiten „Jim Joint“-Aufführung das Haus und spielten auf einmal so, als ob es die nicht perfekt gelaufene Premiere am Abend zuvor nie gegeben hätten.

Plötzlich saß größtenteils der Text, die Abläufe auf der Bühne funktionierten wie in zahlreichen Proben durchexerziert und das Stück lief flüssig sowie nahezu reibungslos, sodass man nicht nur eine Stunde früher das Stück beendet hatte, sondern sich auch die Spannung und Action, die in „Man lebt nicht nur einmal“ enthalten ist, auf das Publikum übertrug.

So wurde die grandiose Performance der Schauspielerinnen und Schauspieler mit lang anhaltendem und anerkennendem Applaus honoriert. Am Ende gab es bei der Verabschiedung und der Übergabe von Geschenken sowohl beim Regisseur als auch den Akteuren reichlich Tränen und es kam zusätzlich etwas Wehmut auf, da insgesamt elf Schülerinnen und Schüler im nächsten Jahr dann als Zehntklässler bzw. Absolventinnen nicht mehr das Theaterprojekt besuchen können.

Für das Theaterstück „Jim Joint: Man lebt nicht nur einmal“ bleibt mir abschließend festzuhalten, dass insbesondere die zweite Aufführung für eine nicht ganz so optimale Premiere absolut entschädigen konnte, sodass mein großes Vertrauen und Zutrauen in diese Theatergruppe, für die ich solch ein umfangreiches, kompliziertes sowie anspruchsvolles Stück schrieb, nicht enttäuscht wurde und ich glücklich, zufrieden und vor allem stolz auf ein erfolgreiches Theaterjahr zurückblicken kann.

Vielen Dank allen Beteiligten für die fantastischen Theaterabende!

Mein persönlicher Dank richtet sich an beiden Abenden insbesondere an alle beteiligten Akteure für ihren immensen Einsatz, ihr Engagement und ihre Leidenschaft fürs Theaterspielen, aber auch an Felix Herde und Simon Rieß (beide ehemals Klasse 10a) vom Technikteam sowie an die Helferinnen und Helfer beim Getränke- und Essensverkauf.

Vielen Dank auch an Melina Rank (Klasse 9a) für ihre fantastische Präsentation des Titelsongs „You don’t only live once“ zu Beginn der Aufführungen.

Nicht vergessen möchte ich bei meinem Dankeschön vor allem die Eltern und Erziehungsberechtigten der Schauspielerinnen und Schauspieler der „Jim Joint“-Theatergruppe für all ihre Mühen und Anstrengungen, um diese Aufführungen an der Schule ermöglichen zu können.

Die neue Theatergruppe für das aktuelle Schuljahr 2023/24 wird sich hoffentlich in den nächsten Tagen finden und wir werden uns darum bemühen, Sie auch in diesem Schuljahr wieder voll umfänglich mit unseren neuesten Produktionen zu unterhalten!

Einen guten Start ins neue Schuljahr…

Ralph Händler