6. Februar 2023

Jim Joint is back – Theaterzeit an der JES

Mittwoch, 27. Juli 2022 und Freitag, 29. Juli 2022,
jeweils um 19:30 Uhr in der Aula der Jacob-Ellrod-Realschule Gefrees.

Nach zwei unproduktiven Jahren sind wir froh, dass wir in diesem Sommer, kurz vor Schuljahresende, endlich wieder zwei Theateraufführungen auf der Bühne der Aula unserer Schule anbieten können.

Die neueste Produktion der Theatergruppe heißt „Jim Joint: Wasserball“ und stellt das vierte Abenteuer der „Jim Joint“-Reihe dar. Aber keine Sorge, selbst wenn Sie keinen Teil der ersten drei „Jim-Joint“ Aufführungen gesehen haben, werden Sie der Handlung problemlos folgen können.

„Jim Joint: Wasserball“ lehnt sich vom Inhalt her sehr stark an die beiden Bond-Filme „Feuerball“ und „Sag niemals nie“ an.

Der Terrororganisation „SpEKTRUM“ mit ihrer Anführerin Erna Bloomfield ist es unter Anwendung eines teuflischen Plans gelungen, zwei Atomraketen, mit denen eine Maschine der britischen Luftwaffe bestückt war, in ihren Besitz zu nehmen. Mit diesen Angriffswaffen in der Hinterhand wird nun die gesamte freie Welt zu Schutzzahlungen erpresst, um ein Zünden der Atombomben durch „SpEKTRUM“ zu verhindern.

Die Spur, um dem Verbrechersyndikat das Handwerk zu legen, führt den britischen Geheimagenten Jim Joint mit Unterstützung seiner Kollegin Tanja Rombach vom deutschen BND auf die Baleareninsel Ibiza.

In einem packenden Katz-und-Maus-Spiel unter dem Decknamen „Wasserball“ mit dem Mastermind der Terrororganisation, Emil Langos, muss sich Joint seinen Widersachern stellen und bekommt hierbei auch von unerwarteter Seite tatkräftige Unterstützung, um wieder einmal die Welt zu retten.

An dieser Stelle verspreche ich Ihnen, ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen, dass Jim Joint in diesem Abenteuer nicht dasselbe Schicksal ereilen wird wie Daniel Craig in seinem letzten James Bond Auftritt in „Keine Zeit zu sterben“… 😊

Die Theatergruppe würde sich an beiden Tagen über zahlreiche Zuschauer in der Aula freuen. Der Eintritt ist frei und für Speis & Trank ist wieder gesorgt.

Ralph Händler und die Theatergruppe der JES