Liebe Eltern,
herzlich willkommen im Schuljahr 2022/23!
In welcher Klassenstufe Ihre Tochter/Ihr Sohn jetzt auch bei uns im September gestartet ist, wir freuen uns darauf, mit ihr/ihm ein wunderbares Schuljahr erleben und sie/ihn ein
(weiteres) Lebensjahr begleiten zu dürfen!

Das Sekretariat hat in den Sommerferien zu folgenden Zeiten geöffnet:

  •  1./2. August 2022 jeweils von 8:00 bis 12:00 Uhr
  • 9./12. September 2022 jeweils von 09:00 bis 12:00 Uhr
Welch ein großartiger Jahrgang! Am Dienstagabend erhielten unsere Absolventinnen und Absolventen ihr Abschlusszeugnis. Wir sind unendlich dankbar dafür, alle diese Jugendlichen ein Stück des Weges ins Erwachsenwerden begleitet haben zu dürfen. Eine besondere Ehrung erfuhren die Jahrgangsstufenbesten: Simon Schwab (1,17), Alina Gebert (1,27), Lucy Grüner (1,42), Daniel Ostertag (1,42), Linda Timpel (1,42), Nele Zörbel (1,42), Hannes Grießhammer (1,45) und Jonas Baumer (1,5) durch Gutscheine des Freundeskreises e.V. der JES. Ein völliges Novum stellt die Ehrung mit dem JES-Oskar für ehrenamtliches Engagement ebenfalls durch den Freundeskreis unserer Schule in Form besagter Statuette, einer entsprechenden Urkunde und eines Gutscheins dar. EmmeliHübner bereitete leistungsschwächere Mitschülerinnen und Mitschüler auf die gemeinsame Abschlussprüfung vor und erhielt dafür als Einzige ihres Jahrgangs diese Würdigung.

 

 

Ja, der Bleistift ist die wohl bekannteste Mogelpackung der Geschichte. Im Bleistift befand sich noch niemals Blei! Doch dazu später mehr.

Am Dienstag, 21.06.2022 besuchten die Klassen 7b, 7db_b und 8b im Rahmen des Unterrichts im Fach Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen den wohl bedeutendsten Hersteller von Holzstiften, das Familienunternehmen Faber-Castell in Stein bei Nürnberg, welches mittlerweile sehr erfolgreich in der 9. Generation betrieben wird.

In drei Gruppen eingeteilt erfuhren die Jugendlichen etwas über die Geschichte der Bleistiftmine und durften sich die gesamte Produktion holzgefasster Stifte aus der Nähe ansehen.

Doch nun zur Geschichte der Bleistiftmine und dem Betrug, der damit verbunden ist. In einer Bleistiftmine befand sich noch nie Blei! Es war schon immer eine dem Härtegrad entsprechende Mischung aus Ton und Graphit, welche zuerst zu einer homogenen Masse verknetet wurde und anschließend in „Spaghettiform“ gepresst und dann bei 1000° im Ofen gebrannt werden musste.

Im eigenen Museum der Firma Faber-Castell machten wir uns anhand von original erhaltenen historischen Produktionsmaschinen ein Bild über den Produktionsprozess von vor über 100 Jahren.

Im Anschluss besichtigten wir aus nächster Nähe die voll automatisierte Stiftproduktion von heute. Die einzelnen Produktionsschritte vom Holzbrett aus Zedern- bzw. Pinienholz bis zum fertigen Bleistift wurden uns erklärt. Auch das Geheimnis, wie die Punkte auf die Stifte kommen, konnte gelüftet werden.

Nach dem dreistündigen Rundgang blieb noch genügend Zeit, um offene Fragen zu klären. Als Erinnerung an diesen Tag erhielt jeder Schüler ein kleines Geschenk, einen perfekten Bleistift! Zum Abschluss stürmten wir noch den Firmenshop und kauften uns alle noch viele bunte Stifte.

Irmgard Schreiber mit Matthias Ramspeck, Sebastian Leßner und Carolin Dörfler

Unsere Schülerzeitung wurde am 28.05.20022 in der Münchberger Tageszeitung, Frankenpost,  vorgestellt. Die Schulfamilie freut ich über so engagierte Jungredakteur/innen und ist schon auf die nächste Ausgabe gespannt.
Vielen Dank und viel Spaß weiterhin bei Eurer Arbeit! #WeAreJES

 

fp-28.5.2022-schuelerzeitung-klein(1)