Schulsanitäter zeigen ihr Können beim Aktionstag Schulsanitätsdienst

An der Jacob-Ellrod-Ganztagsrealschule in Gefrees übernehmen seit 19 Jahren engagierte Schüler den Schulsanitätsdienst und sind im Ernstfall sowie als ständiges Vorbild zur Stelle; sie werden von Manfred Beier, Ausbilder beim BRK, angeleitet und betreut.

 

Beim Aktionstag Schulsanitätsdienst im Rahmen der „Woche der Nachhaltigkeit und Gesundheit“ zeigten die Schulsanitäter der JES nun, was sie können: Die Schulsanitäter Sebastian Hahn und Niklas Heinel aus der 10. Klasse übten mit den drei 5. Klassen das Auffinden einer Person in Theorie und Praxis. Von der Schulleitung wurde ihnen dazu je Klasse eine Unterrichtseinheit zu Verfügung gestellt.

 

Im Bundesdurchschnitt wird jeder 11. Schüler jährlich von einem anzeigepflichtigen Schulunfall betroffen. Nicht eingerechnet sind dabei die vielen kleinen Verletzungen, die der (Schul-)Alltag so mit sich bringt.

 

Ein Schulsanitätsdienst befindet sich ständig vor Ort und kann somit schnell und zuverlässig Unfallfolgen mindern oder Versorgungen übernehmen.

 

Gerade die ersten Minuten sind oft für den Erfolg einer Hilfeleistung entscheidend. Die Überbrückung dieser Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes oder auch die einfache Versorgung betreffen die eigentlichen Aufgaben eines Schulsanitätsdienstes. Schließlich rekrutiert und versteht er sich als ein Zusammenschluss von qualifizierten Schülern/Schülerinnen, die vor Ort sind und – falls nötig – Erste Hilfe leisten können. Zu festen Zeiten, wie beispielsweise in den Pausen, bei Wandertagen oder etwa beim Sportfest, leisten sie ihren „Dienst“ und stehen mit ihren Erste-Hilfe-Kenntnissen zur Verfügung.

 

Bei den Schulsanitätern steht aber nicht nur die Erste Hilfe im Vordergrund – sie sind Vorbild und gutes Beispiel in Sachen Sozialkompetenz, Verantwortungsbewusstsein und Einsatzbereitschaft! Damit leisten die Schulsanitäter einen wesentlichen und wertvollen Beitrag zu einem sicheren, zivilcouragierten und von Verantwortungsbewusstsein geprägten Schulklima.

 

Auch bei Vergleichen mit anderen Realschule brauchen sich unsere Schulsanis nicht verstecken. Einmal im Jahr treffen sich die Realschulsanitäter zu einem Leistungsvergleich, in dem de Ersthelfer ihr Können demonstrieren und ihr Wissen erweitern. In diesem Schuljahr wurden der Wettbewerb an der Realschule Helmbrechts durchgeführt und unsere Sanis holten einen tollen 3. Platz bei einem Teilnehmerfeld von 19 Realschulen.

 

Vielen Dank für Eure tolle Arbeit an unserer Schule

Erfolgreicher Lauf gegen den Hunger

Herzlichen Dank allen ausdauernden Läuferinnen und Läufern sowie freigiebigen Sponsoren des „Laufs gegen den Hunger“ am Freitag, dem 11.05.2018, im Naherholungsgebiet von Gefrees, der einen überragenden Erlös von 3.400,80 € brachte.

Parken am Elternsprechtag

Liebe Eltern,

bitte sind Sie so freundlich und benutzen, wenn Sie Termine beim Elternsprechtag wahrnehmen bzw. Ihr Kind mit dem Auto bringen oder abholen, nicht den Buswendeplatz vor unserer Schule als Wartebereich bzw. Parkplatz – vielen Dank!

Gefrees, den 7. Mai 2018

gez. Schulleitung

SMV – Ausflug

SMV-Ausflug zum Soccerpark Pottenstein

Musikfest in Kronach

Am 25.04.2018 traten die beiden Gitarrenklassen der 5. und 6. Jahrgangsstufen beim Musikfest der oberfränkischen Realschulen in Kronach auf. Obwohl wir die Jüngsten waren, haben wir eine sensationelle Leistung abgeliefert.

Holger Dietrich

Anmeldewoche in die 5. Jahrgangsstufe an der JES

Die Anmeldung zur Aufnahme in die 5. Jahrgangsstufe an der JES im Schuljahr 2018/2019 findet vom 07. Bis 11. Mai 2018 statt.

Zur Anmeldung bitte folgendes mitbringen:

–          Übertrittszeugnis (von der Grundschule)

–          Geburtsurkunde im Original (zur Einsichtnahme)

–          ggf. Sorgerechtsbescheid

Sollte der geforderte Gesamtnotendurchschnitt von 2,66 oder besser in D, M und HSU nicht erreicht werden, gibt es die Möglichkeit des „Probeunterrichts“ vom 15. Bis 17. Mai 2018.

Nähere Informationen erhalten Sie im Sekretariat.

Besuch bei der Firma Heinz Glas

Am 21. März 2018 besuchten unsere beiden 7. Klassen die Firma Heinz Glas und das Tropenhaus in Tettau.

Hier durften die Schülerinnen und Schüler erkunden, wie eigentlich Parfümflaschen entstehen – vom Glas schmelzen, in die Form gießen, abkühlen über das bedrucken/bekleben. Ein Teil der dabei entstehenden Abwärme wird in das Tropenhaus „Klein Eden“ geleitet. Die tropischen Früchte wie zum Beispiel Bananen und Papayas werden reif geerntet und können dort erworben werden.

Wir bedanken uns bei Heinz Glas für die großzügige Unterstützung bei den Buskosten!

Schulvielfalt sichern

Die Evang. Schulstiftung in Bayern, unser Dachverband, nimmt die anstehenden Wahlen zum Anlass, um die bayerische Politik darauf aufmerksam zu machen, dass die gesetzlich festgelegte Finanzierung durch den Staat die Ausgaben der Schulen in freier Trägerschaft bei Weitem nicht mehr deckt. Bitte sind Sie so freundlich: Machen Sie sich mit der beiliegenden Broschüre vertraut und unterstützen uns in unseren Bemühungen – herzlichen Dank! (Ausführlicher dazu im Elternbrief sowie im neuen Ellrod-Kurier!)

Badminton-Turnier 2018 – Paarung aus der 6. Klasse sorgt für eine Überraschung –

Badminton ist an der JES eine sehr beliebte Sportart und auch unsere jüngeren Schüler (vor allem die 6. Klassen) wollten sich am diesjährigen Turnier beteiligen. Kurz entschlossen wurde in allen drei 6. Klassen ein eigenes „Auswahlturnier“ organisiert und jeweils ein weiblicher und ein männlicher Sieger ermittelt.

Diese drei Mixed-Paarungen durften dann am Mittwoch, den 14.03.2018, nachmittags am Turnier teilnehmen. Insgesamt spielten 40 Paarungen auf 4 Feldern in 5 Gruppen nach dem Doppelten k.-o.- System, um die 5 Gruppensieger zu ermitteln (d.h. nach der zweiten Niederlage ist man ausgeschieden). Vor allem gegen Ende, als nur noch wenige Paarungen im Wettbewerb waren, wurden die Spiele immer sehenswerter und ausgeglichener. Kurz vor 16.00 Uhr standen die fünf Gruppensieger fest und gleich am nächsten Tag wurde aus diesen 5 Paarungen nach dem System „Jeder gegen Jeden“ der Schulmeister ausgespielt.

Es siegten Joelina Groh 10db und Kristian Maric 10ab ganz knapp vor Nele Reuschling und Tim Weiß (beide 10ab). Larissa Weich und Felix Neidhardt (beide 10db) belegten Platz 3.

Eine Paarung machte am Mittwoch bei den Gruppenspielen besonders auf sich aufmerksam: Lea Fischer und Yannik Raupach (beide 6a). Sie haben den Gruppensieg nur um einen Punkt verpasst und mussten diesen dem späteren Schulmeister überlassen. Beide haben sich während des Turniers sehr gut „verkauft“ und zeigten den älteren Spielern immer wieder ihre Grenzen. Beide haben bereits in anderen Sportarten schon gezeigt, welches sportliche Potential in ihnen steckt. Erhaltet euch dieses Interesse und die Freude am Sport.

 

Birgitt Jerschl