Wer könnte solch brisante Themen unseren Schülerinnen und Schülern überhaupt besser erklären, wenn nicht der hierfür ausgewiesene Experte, Herr Dr. Andreas von Heßberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Störungsökologie an der Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften der Universität Bayreuth, Reisejournalist und Buchautor1. Dieser nahm sich einen kompletten Vormittag seiner kostbaren Zeit, um unseren Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 und 8 einen über den LehrplanPLUS hinaus reichenden Einblick zum Thema „Wald und Klimawandel“ und insbesondere zu unserem unmittelbar an Gefrees angrenzenden Forst im Fichtelgebirge zu vermitteln. Und noch nicht genug, denn im Anschluss erklärte der Naturwissenschaftler gleich noch unseren Fünft- und Sechstklässler*innen alles Wissenswerte zum Thema „Bienen“, inclusive wertvoller Insidertipps, da er selbst aktiv als Imker tätig ist.
Es war uns eine Ehre und Freude zugleich, sehr geehrter, lieber Herr Dr. von Heßberg, Sie als Gast an unserer Schule begrüßt haben zu dürfen, wohl wissend, dass eine derartig komplexe Themenvielfalt ganz gewiss nicht so einfach und v. a. auch nicht irgendwie nebenbei didaktisch auf Realschulebene zu reduzieren ist. Sie haben rhetorisch überaus ansprechend und äußerst Schüler*innen zugewandt mit Ihrer Fach- und Sachkompetenz uns alle zu begeistern gewusst, sodass wir uns darauf freuen, Sie erneut an unserer Schule begrüßen zu dürfen – … da nehmen wir Sie mit Ihrem Versprechen übrigens beim Wort!

1https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/bayceer/de/mitarbeiter/mit/mit_cv.php?id_mit=5853

Dr. Sabine Zimmermann (Mint Koordinatorin an der JES, im Namen unserer Schulfamilie)