Unser Anfangsgottesdienst wurde diesmal unter freiem Himmel gefeiert. Der Brunnen links vor dem Haupteingang symbolisiert ja ein Schiff. Die Religionslehrkräfte stiegen ein, stritten sich um die Plätze, wollten eine zunächst gar nicht dabei haben, ruderten in verschiedene Richtungen, bevor sie sich dann doch auf ein gemeinsames Ziel einigten. Zum Schluss fiel ein vorlauter Faulpelz ins Wasser und musste widerwillig gerettet werden.
Schülerinnen und Schüler versuchten, die Spielszenen auf das schulische Leben zu übertragen, und die Fachschaft Religion gab dazu Denkanstöße aus dem christlichen Glauben. Das Wort Jesu aus den Abschiedsreden im Johannesevangelium wurde als Schuljahreslosung vorgestellt: „Alle sollen eins sein.“ (Joh 17, 21a) Am Ende gab die Schulleiterin Petra Anstötz-Eller der „Mannschaft“ noch ermunternde Worte auf den Weg.