Nicht nur jede Menge Gäste, die es zu begrüßen galt, sondern darüber hinaus ein großes Interesse an einem üppigen Angebot verschiedenster Darbietungen vor allem für interessierte Viertklässler, aber auch ehemalige Schüler*innen sowie alle, die sich zu unserer Schulfamilie zugehörig fühlen, sorgten am Samstag, dem 3. März 2018, für einen besonders lebendigen „Tag der offenen Tür“ an der JES. So gab es in den Fachräumen, wie z. B. Biologie mit einem Achatschneckenwettrennen, Chemie beim Herstellen von Schaummonstern, Physik an verschiedenen Experimentierstationen und Informationstechnologie beim blinden Zehnfingerschreiben oder Austesten von CRT am PC unter kompetenter Anleitung von Schüler*innen und deren Lehrkräften jede Menge auszuprobieren. Klassenräume wurden zu „Themenzimmern“ umfunktioniert, sodass die Präsentation sämtlicher Unterrichtsfächer und darüber hinaus auch aller Projektangebote einen Gesamteinblick in den Schulalltag unserer gebundenen Ganztagsschule vermittelten.  Kulinarisch sorgte unser Küchenchef mit seiner Crew für ein frisch zubereitetes Mittagessen, an der Saftbar wurden Cocktails offeriert und unser JES-Café lockte mit einer Augenweite an leckeren Kuchen und Torten. Auftritte der Gitarrenklasse und des Schulchors sowie der legendären Lehrerband „Rocks of JES“ rundeten das Rahmenprogramm ab.
An dieser Stelle sei allen Mitwirkenden, die zum Gelingen dieses Tages auf ganz wunderbare Weise beitrugen, recht herzlich gedankt, v. a. aber unserem Elternbeirat, dem Freundeskreis, den lokal ansässigen Firmen AWINTA und HELSA sowie dem engagierten Fundraising-Team, welches mit dem neu ins Leben gerufenen „JES Plus – Zukunft schenken“ – Projekt erfreulicherweise dafür Sorge tragen wird, dass wir auch in Zukunft Kinder aus Familien, die sich das Schulgeld nicht leisten können, in unserer Mitte begrüßen dürfen.
Dr. Sabine Zimmermann (Organisation „Tag der offenen Tür“)